Ramadan Karim

Nur noch ein Tag bis zum Beginn des Monats Ramadan, und ich begrüße diese bevorstehende schöne Zeit von Herzen. Ich kann es kaum erwarten, denn es ist so bedeutsam für all die Muslime auf der Welt! Es ist die Zeit, an den Familien zusammen kommen, gemeinsam gebetet wird und das Fasten im Miteinander gebrochen wird. Es wird mehr an die Bedürftigen gedacht und gespendet. Es herrscht Verbundenheit und Frieden. So ist es nicht nur der Monat Ramadan, es ist weit mehr als das. Und was diese Zeit noch so besonders macht, warum Muslime fasten und was die Nacht der Bestimmung ist, erfährst du hier…

IMG_8168

Der Monat Ramadan ist die Zeit der Vergebung, der Reue und der Veränderung. Es ist der Monat, an dem das heilige Buch, der Quran, offenbart wurde. Und es ist ist die Zeit, an dem Menschen sich Gott besonders mit Gebeten widmen. Dabei haben die  Muslime die Möglichkeit, dass ihre Sünden, ob kleine oder große, vergeben werden. Es ist jener Monat, indem so viele Engel auf die Erde kommen, um diese Gebete, den Fastenbeginn und das Fastenbrechen zu bezeugen. Doch was ist der genaue Sinn des Fastens?

IMG_8169

Es gibt viele Erklärungen, warum Muslime fasten. Viele würden es so erklären, indem sie sagen, dass man von Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang nichts isst und nichts trinkt. Das ist aber nur ein kleiner Teil des Fastens. Wenn ein Fastender einen Moment lang vergessen hat, dass er fastet und etwas isst oder trinkt, und dieser Person es erst danach einfällt, dass er fastet, so würden viele zuerst behaupten, dass sein Fasten gebrochen ist. Doch im Gegenteil, es gilt immernoch. Also muss Fasten einen viel tieferen Sinn haben…

Es bedeutet vielmehr zu verzichten. Dazu gehört nicht nur der Verzicht auf Essen und Trinken, sondern auch auf Lügen, Schimpfwörter, schlechtes Gerede sowie schlechtes Verhalten. Oftmals passiert ist, dass Menschen zwar nichts essen und trinken, aber weiterhin lästern und schlechte Verhaltenszüge aufweisen. Diese Menschen haben meiner Meinung nach den Sinn des Fastens dann nicht verstanden. Die meisten fokussieren sich darauf, dass nichts in ihr Mund kommt. Doch an Ramadan ist es viel wichtiger, was den Mund verlässt. Das Fasten soll eine Verbesserung bei uns bewirken. In dieser Zeit ist es wichtig, sich zu beherrschen, die Wut und schlechte Gedanken zu kontrollieren, trotz leerem Magen und dem starken Verlangen nach Essen.

Es ist die Zeit, über das Leben nachzudenken, geduldig und dankbar zu sein. Muslime fasten, damit sie am Ende des Ramadans zu gottesfürchtigen Menschen werden, ihr Leben schätzen, mit allem was Gott ihnen gab. Dies erlangen die Menschen, indem sie auf Essen und Trinken verzichten, sich von all den Dingen entfernen, die Gott für verboten erklärt hat und Bittgebete machen. Man sagt, wenn der Monat des Ramadans gut verläuft, wird das gesamte restliche Jahr ebenso gut verlaufen. Doch die wirkliche Belohnung des Fastens werden alle Muslimen inshallah am jüngsten Tag erhalten.

,jglb

Lailat-Ul-Qadr (Die Nacht der Bestimmung) ist die wichtigste Nacht im Monat des Ramadan. Diese einmalige Nacht sei wertvoller als 1.000 Monate. Denn in dieser Nacht  werden die Bestimmungen der Menschen für das gesamte kommende Jahr von den Engeln niedergeschrieben. Die Tore des Paradieses werden weit geöffnet, und die Tore der Hölle geschlossen. Das ist die Nacht, in der die ersten Verse des Qurans offenbart wurden, als Lehre und Warnung an alle Menschen. Deswegen ist es besonders wichtig als Muslim in dieser Nacht Bittgebete zu machen, und den Quran zu lesen. Wann genau Lailat-Ul-Qadr ist, verändert sich jedes Jahr, doch ist es immer in den letzten zehn Nächten des Ramadans. Und um diese besondere Nacht nicht zu verpassen, sollte man jede einzelne Nacht der letzten zehn Ramadan-Nächte so behandeln, als wäre jede einzelne von ihnen die Nacht der Bestimmung.

Das war ein kleiner Einblick in den Monat Ramadan. Ich hoffe, ich konnte den Sinn hinter all dem verständlich erklären. Möge Allah (s.w.t.) den Ramadan für uns alle zu einem gesegneten Monat machen.

logo3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s